Das essen wir am liebsten

- Tischlein deck dich: Welche Früchte, Kräuter und Gewürze landen am häufigsten in den Töpfen, Pfannen und Schüsseln dieser Welt? Und was kommt besonders gerne bei den Deutschen auf den Tisch? Wir werfen einen Blick in die Küchen rund um den Globus. Diese Lebensmittel sind in aller Munde und bestimmen die internationale Foodszene!

Was isst man in Deutschland, Amerika, Frankfreich & Co. am liebsten? Das sind die weltweiten Food-Trends!

Was isst man in Deutschland, Amerika, Frankfreich & Co. am liebsten? Das sind die weltweiten Food-Trends!

Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Und trotzdem gibt es Foodtrends, die die Küchen weltweit erobern. Das verrät PinterestsPinsight Flavor Report 2016, der uns - ganz im Auftrag des guten Geschmacks - auf eine kulinarische Weltreise mitnimmt und die neuesten Trends und Entwicklungen in Sachen Ernährung aufdeckt.

Die beliebtesten Aromen weltweit

Vier Aromen kürt der Pinsight Flavour Report zu den internationalen Lieblingen, die in Spanien, Deutschland, China, Amerika & Co. gleichermaßen beliebt sind. Zu den weltweit gern gesehenen Gäste in der Küche zählen unter anderem Ananas und Kokosnuss. Auch das teuerste Gewürz der Welt, Safran sowie das Ingwergewächs Kurkuma sind Teil des "Who is Who" der Zutaten.

Was isst Deutschland?

Ein Hauch von Italien in der eigenen Küche: besonders beliebt hierzulande ist Basilikum. Das mediterrane Küchenkraut führt die Liste der populärsten Kochzutaten Deutschlands an. Weiter geht es in der Top 5 mit einer Zutat, an der sich die kulinarischen Geister scheiden: Koriander. Während das Gewürzkraut für einige, die Verfasserin dieses Artikels eingeschlossen, nach Seife schmeckt, kann die Mehrheit unter Deutschlands Hobbyköchen von Koriander nicht genug bekommen.

Die Lieblingszutat der Deutschen: Basilikum.

Ebenfalls aufs Treppchen hat es die Kokosnuss geschafft, die im Ranking Platz drei ergattern konnte, gefolgt von der Ananas auf Platz vier. Mandelmilch landet auf Platz fünf - eine Platzierung, die der steigenden Nachfrage von alternativen und gesünderen Zutaten wie Mandelmilch und Agavendicksaft zu verdanken ist.