Das beste Pastarezept der Welt

Spaghetti, Fusilli, Cannelloni, Penne rigate, Ravioli: Wer liebt Pasta nicht? Ob kombiniert mit frischem Gemüse, eher deftig mit Fleisch oder mit leckerem Pesto – die köstlichen Teigwaren schmecken in allen Formen und Variationen. Aber was ist das beste Pastarezept der Welt? In Italiens kulinarischer Hochburg Parma wird einmal im Jahr eine Antwort auf diese Frage gesucht. Wir haben die Pasta World Championship besucht und verraten euch das beste Pastarezept der Welt!

Das Beste vom Besten! In Parma haben wir uns auf die Suche gemacht und es gefunden: das beste Pastarezept der Welt!

Das Beste vom Besten! In Parma haben wir uns auf die Suche gemacht und es gefunden: das beste Pastarezept der Welt!

Köche aus der ganzen Welt treffen seit 2012 jedes Jahr aufs Neue bei der Pasta World Championship aufeinander und zeigen auf der Suche nach der besten Pasta der Welt ihr Können in der Küche. Austragungsort des kulinarischen Wettbewerbes ist die Academia Barilla in Parma im Herzen des italienischen Food Valleys.

Mit einem leckeren Gericht rund um die Zucchini konnte sich 2016 Jure Tomic aus Slowenien den Titel sichern. Das Siegerrezept haben wir euch aus Parma mitgebracht:

Fusilli integrale mit Zucchini, Ziegenkäse und Zucchinikürbiskernöl Pulver

Das beste Pastarezept der Welt: Fusilli integrale mit Zucchini, Ziegenkäse und Zucchinikürbiskernöl Pulver.

Zutaten für 4 Personen

2 EL Olivenöl

1 Stange Lauch

1 Zucchini

100 g Ziegenkäse

12 Zucchiniblüten

100 g Sahne

340 g Fusilli Integrale (Vollkorn-Fusilli) von Barilla

Salz nach Belieben

Meersalz nach Belieben

Zucchinikürbiskernöl Pulver:

4 Eiweiß

3,5 g Maltodextrin

ca. 2 EL Zucchinikürbiskernöl

Zucchinikürbiskernöl wird aus gerösteten Kernen hergestellt und ist in Deutschland recht unbekannt. Während es hier nur selten im Handel zu finden ist, wird es in Österreich, Kroatien und Slowenien, der Heimat von Sieger Jure Tomic, häufiger verwendet.

Zubereitung

- Die etwas zeitaufwendige Zubereitung des Zucchinikürbiskernöl Pulvers erfordert einen kurzen Abstecher in die Welt der molekularen Küche. Für die Herstellung von geschmacksvollen Pulvern wird in der experimentellen Küche gerne auf Maltodextrin zurückgegriffen. Maltodextrin wird aus Stärke gewonnen und vor allem als Geschmacksträger verwendet.

- Für das Zucchinikürbiskernöl Pulver werden Eiweiß und Maltrodextrin einige Sekunden geschlagen. Die Mischung auf ein Backbleck mit Backpapier geben. Bei 160°C zwei Stunden trocknen lassen. Das Eiweiß zerbröseln und mit ein wenig Zucchinikürbiskernöl beträufeln. Das fertige Pulver bis zur weiteren Verwendung zur Seite stellen.

- Lauch, Zucchini und Zucchiniblüten in sehr feine Streifen (Julienne) schneiden. Dabei ein paar Zucchiniblüten für die Dekoration beiseite legen.

- Die Nudeln in Salzwasser kochen.

- Den Lauch in einer Pfanne mit Olivenöl bei mittlerer Hitze anschwitzen, bis er weich geworden ist. Sahne hinzufügen und weiterköcheln lassen.

- Drei Minuten bevor die Nudeln fertig sind, die fein geschnittene Zucchini und Zucchiniblüten ebenfalls in die Pfanne geben.

- Die gekochten Nudeln abseihen und zusammen mit etwas Nudelwasser zur Sauce geben. Ziegenkäse reiben und untergeben.

- Garniert wird das Pastagericht mit frischen Zucchiniblüten, Meersalz und Zucchinikürbiskernöl Pulver.

Jure Tomic aus Slowenien konnte bei der Pasta World Championship 2016 die Jury überzeugen.

Buon Appetito!