Das beste Halloweenkostüm 2016 geht an...

- Eine Siebenjährige, die sich als übermüdete Mutter verkleidete, hat Halloween 2016 gewonnen! Definitiv. Bei Facebook machte das Foto der kleinen Lainie die Runde - und wir können zu gut verstehen, warum: Augenränder! Klammernde Kinder! Eine Frisur, die maximal 2 Sekunden Stylingzeit kostete (und dennoch gut aussieht - Mami-Skills eben...)! Plus die obligatorische Milchspucke auf der Schulter! Wunderbar! Wir zeigen auch das Bild!

genervte Mutter

Übermüdet und mit derben Augenringen - die "genervte Mom"-Verkleidung einer Siebenjährigen ist das coolste Halloween-Kostuem 2016!

Wie die Mutter der kleinen Lainie, Jessica Griffin, der amerikanische Huffington Post erklärte, hat sich das Mädchen das Kostüm selbst ausgesucht. Außerdem sei es als Mutter von insgesamt fünf Kindern auch einfach zu teuer, die Halloween-Verkleidungen im Laden zu kaufen. Und so werden die Griffins jedes Jahr kreativ, was die familiären Verkleidungen angeht. Für die entnervte Mutter (und den Blick, den Lainie perfektioniert hat!) jedenfalls gebührt der Familie ein Preis!

Exkurs: Milchspucke

Und an alle (Noch)-Nicht-Mütter: Der weiße Fleck da oben auf ihrer Schulter, das ist Milchspucke - manche sagen auch schlicht Milchkotze. Das haben Mütter von Säuglingen in der Regel immer irgendwo auf ihrem Oberteil hängen, dagegen kann man leider nichts machen! Das Zeug kommt manchmal mit dem so genannten "Bäuerchen" aus dem Mäulchen des Kleinen raus. Nach einer gewissen Zeit wird Milchspucke irgendwie käsig in Konsistenz, Geruch und Farbe. Und wir meinen bösen Käse!

Aber frischgebackene Mütter haben genug andere Dinge zu erledigen, als sich das gegorene Gedöns stets wegzuwischen. Also, seid milde mit ihnen und überseht Flecken dieser Art einfach! Überhaupt sollte man das Wort "Bäuerchen" angesichts der Menge der Flüssigkeitsabgabe und des Geruchs nochmal überdenken und vielleicht mit einem etwas weniger niedlichen Namen versehen. Die Milchspucke auf dem Halloween-Mädchen hier ist aber nicht echt, sondern ein Gemisch aus Wasser und Babypuder.

Und wo Lainie Griffin mit ihrem Halloween-Kostüm die Vorlage für ein paar harte und ehrliche Worte bezüglich der Mutterschaft lieferte, haben wir hier noch etwas ganz Wunderbares für euch: Geburtsgeheimnisse, die euch niemand erzählt!
Oder das hier, noch lange vor der Milchspucke und dem Schlafmangel geht es nämlich schon los mit dem Unbill: So verändert sich euer Körper (und eure Schweissdrüsen! Eure Schleimhäute! Und eure Schuhgröße!!!) in der Schwangerschaft:

Achja, gegen Lainie als entnervte Mom kann sogar Heidi Klum mit ihrer Halloween-Verkleidung 2016 einpacken. Die ist zwar aufwendiger, aber Lainies Look ist einfach "authentischer"...