Converse Chucks: Wofür sind die seitlichen Löcher?

- Habt ihr euch auch schon mal gefragt, wofür eigentlich die seitlichen Löcher an euren Chucks da sind? Klar, zur Belüftung würden jetzt viele behaupten: Natürlich nicht falsch, doch die Löcher haben noch eine ganz andere Funktion!

Schnürtechnik mit Hilfe der seitlichen Löcher gibt euch mehr Halt in Chucks

Fast jeder hat ein Paar im Schuhschrank stehen: Chucks. Kein Schuh ist wohl so beliebt und weit verbreitet wie der Klassiker von Converse (sogar Lady Di trug schon Chucks). Und doch wissen viele gar nicht, wofür eigentlich diese beiden Löcher an der Seite gut sind. Die sind nämlich nicht nur zur Belüftung, sondern haben noch eine weitere Funktion. Es gibt eine spezielle Schnürtechnik, die uns mehr Halt in den Schuhen geben soll - und genau dafür werden diese beiden Löcher benötigt. Wie das genau funktioniert, erklärt die Youtuberin Sarah Barlow im Video, das ihr euch hier ansehen könnt:

Der Schuhklassiker kam übrigens schon 1917 als Converse All Star zum ersten Mal in die Läden. Ursprünglich als Basketballschuh designt, bekam er seinen Namen von der Basketball-Legende Chuck Taylor. Seine Unterschrift zierte auch das erste Modell überhaupt. Damals hätte wohl keiner geahnt, dass hier ein absoluter Modeklassiker geboren wurde, der gefühlt niemals aus der Mode kommt!