Chinning: Dieser neue Instagram-Trend widersetzt sich gängigen Schönheitsidealen

- Es ist doch viel schöner, wenn man über sich selbst lachen kann, anstatt ständig eine perfekten Traumwelt zu inszenieren. Ein Seltenheitswert hat daher der neuste Instagram-Trend „Chinning“, der ein Zeichen gegen die Scheinwelt der sozialen Medien setzt.

Michelle Liu Chinning

Michelle Liu ist Erfinderin des #Chinning

Ob Bambi-Pose oder Insta-Sit - Instagram liefert uns laufend neue Trends. Meist geht es aber darum, sich und sein Umfeld möglichst vorteilhaft in Szene zu setzen. Jetzt kommt allerdings ein Trend daher, der alles bisher Dagewesene auf den Kopf stellt.

„Chinning“ ist zwar auf den ersten Blick nicht so hübsch wie die Bambi-Pose – doch genau das ist auch der Punkt: Menschen inszenieren ihr Gesicht aus einer ungünstigen Perspektive, meist von unten, und präsentieren dabei ihr Doppelkinn.

Mit dem Trend angefangen hat Instagrammerin Michelle Liu (21), die mit der Chinning-Pose um die Welt reist, und sich überall gut gelaunt in Szene setzt – stets mit dem Kinn im Fokus.

Letztendlich lässt sie ihre Follower an ihrem Leben teilhaben – allerdings, ohne Klischees der perfekten Inszenierung zu erfüllen. Sie ist einfach sie selbst und nimmt den Instagram-Wahn mit Humor. Dieser, nicht allzu ernste Trend gefällt uns!