OMG! Der Zick-Zack-Scheitel ist zurück!

- Oh Schreck, das 90er-Revival nimmt in der Fashion-Welt absurde Züge an. Neuester Zugang nach Plüsch-Pullis, bauchfrei, Tattoo-Halsbändern und Plateau-Sneakern sind jetzt diese unfassbaren Zick-Zack-Scheitel auf dem Kopf. Die sehen bekanntermaßen nur ganz selten gut aus. Wir harren in Schockstarre der Dinge, die da noch kommen mögen - ein kleiner, angsterfüllter Ausblick!

Oh nein, der Zick-Zack-Scheitel ist zurück! Hier bei DKNY auf der New York FAshion Week

Oh nein, der Zick-Zack-Scheitel ist zurück! Hier bei DKNY auf der New York Fashion Week Spring 2015

Hand aufs Herz: Wer von euch besaß vor Jahrzehnten auch jenen seltsam grobzinkigen, leicht schiefen Kamm, mit dem man sich angeblich ganz easy so Zick-Zack-Scheitel machen konnte? Der Kamm ist noch nicht wieder da, aber jener Scheitel schon - die Models auf der DKNY Show in New York prophezeien genau diesen Look als Trendfrisur 2015. Oh, nein!

Zick Zack Scheitel DKNY 2015

Welcher 90er-Jahre Modesünde seid ihr schuldig?

Welche 90er-Modesünde wird die nächste sein?

Wir trauten unseren Augen kaum, als diese windigen Tattoo-Halsbänder plötzlich wieder auftauchten:

Tattoo halsband

Bonnie Strange mit Tattoo-Halsband

Kommt jetzt auch das Tamagotchi zurück? Halten wir "Ich find dich scheiße!" plötzlich wieder für ein saugutes Lied? Machen wir wieder Witze über die Schnelligkeit unsere Routers (in Retrosprech: Modem!), die mit dem Klassiker "Bin ich schon drin?" eingeleitet werden? Sollen wir uns ein Tribal stechen lassen? Wirklich noch eins?

Michelle Hunzikers Tribal

Michelle Hunziker im Jahr 2004 - mit ihrem Tribal-Tattoo

Oder könnten wir uns vielleicht darauf besinnen, nur die Highlights der 90er wieder aufleben zu lassen: Lasst uns den ganzen Revival-Grunge-Hype zum Anlass nehmen, das Album "Ten" von Pearl Jam oder eben "Nevermind" von Nirvana in Dauerschleife zu hören. Unseretwegen im Flanell-Hemd. Aber bitte, fangt nicht wieder mit dem Zickzack-Scheitel an! Bitte nicht!

Eddie Vedder 1998

Es war nicht alles schlecht in den 90ern: Eddie Vedder von Pearl Jam (hier 1998)