Haare: Frisurentipps für jede Wetterlage

Beim Wetter hierzulande kann man sich nur auf eines verlassen: dass man sich auf nichts verlassen kann. Da kann es schon mal vorkommen, dass man vom Regen in die Traufe kommt. Wir haben fünf Frisuren-Tipps für jedes Wetter zusammengestellt egal, ob Regen, Wind oder Sonne. So kommt ihr immer gut gestylt durch jedes Wetter!

Frisurenideen für jedes Wetter

Wir haben die schönsten Frisurenideen für jede Wetterlage - egal ob Regen, Schnee, Hitze oder Wind!

Diese Situation kennt jeder: Die Frisur sitzt … zumindest bis man das Haus verlassen hat. Denn die Witterungsverhältnisse vor der Tür können unseren sorgfältig gestylten Haaren ganz schön zusetzen. Oft reicht schon eine Windböe oder ein paar Regentropfen und die Trendfrisur ist im Eimer. Doch keine Frisur ist auch keine Alternative, deswegen haben wir hier fünf Frisuren für jede Wetterlage!

Frisuren bei Regen

Frisuren bei Regen

Bei Regen gilt: "Haare offen oder als lockeren Zopf tragen und lediglich mit Spray fixieren", so John-Frieda-Hairstylist Joel Goncalves. Denn: Wird ungestyltes Haar nass, sieht es, klar, nass aus. Kommt Haar, das mit Gel, Mousse etc. behandelt wurde, in den Regen, sieht es fettig aus. Deshalb Finger weg von Stylingprodukten. Das ist euch zu langweilig? Dann macht es Gigi Hadid (links) nach und tragt euer Haar bei Regen im tiefsitzenden Dutt  – diese Frisur ist quasi Allwetter-resistent!

Frisuren bei Schnee

Frisuren bei Schnee

Erst einmal eine Winterpause für Stylingprodukte einlegen. Grund: Nässe und Kälte vertragen sich überhaupt nicht gut mit Haarschaum & Co.! Stattdessen könnt ihr euer Haar wie Chiara Ferragni zu lässigen Boxer Braids flechten. Oder – an besonders kalten Tagen, könnt ihr das Haar im Rolli tragen – das sieht nicht nur cool aus, sondern schützt auch eure Spitzen vor der großen Kälte.

Frisuren bei Wind

Frisuren bei Wind

Wind ist der größte Feind von Frisuren, deshalb sind stürmische Tage typische Mützentage. Versteckt euer Haar entweder unter einer Kapuze, wie Model Kendall Jenner, oder schnappt euch eine coole Mütze, die eurer Mähne einen Unterschlupf vor den Böen bietet. Im Sommer können auch Baseball-Caps, Anglerhüte oder Bandanas vor Wind schützen und dabei auch noch süß aussehen. Mützenfrisuren sind nicht euer Ding? Dann empfiehlt Hairstylist Joel Goncalves bei windigem Wetter den simplen Undone-Look: "Ohne viel Aufwand trocken föhnen, offen tragen oder mit Klammern feststecken."

Frisuren bei hoher Luftfeuchtigkeit

Frisuren bei Luftfeuchtigkeit

Fühlt sich euer Schopf bei Luftfeuchtigkeit zum Kräuseln berufen? Dann geht morgens wie Hailey Baldwin (rechts) mit einem Glätteisen über das Deckhaar: Die Hitze versiegelt die äußere Haarschicht, macht sie frizzresistenter und eure Haare sind im Sleek Look. Wichtig: Hitzeschutz verwenden! Auch der angesagte Tousled Lob von Olivia Palermo (links) ist die perfekte Frisur an feucht schwülen Tagen. Wie ihr den stylt, erklärt Joel Concalves von John Frieda: "Haare nach dem Waschen in der Mitte teilen. Jede Seite wie eine Kordel eindrehen, zum Knoten schlingen und feststecken. Haar trocknen lassen, die Knoten lösen und aufschütteln."

Frisuren bei großer Hitze

Frisuren bei Hitze

Eine Hitzewelle hat eure Stadt erreicht? Dann können Haare ziemlich nervig sein. Am besten tragt ihr eure Mähne wie Model Taylor Hill zum Messy Bun frisiert. Dadurch hängen sie euch nicht im Nacken, wo sich dann die Hitze staut. Auch Schals oder Haarbänder sind ideal für den Sommer. Sie sind nicht nur festival- und strandtauglich, sondern sorgen auch dafür, dass euch Pony und Co. nicht auf der Stirn kleben.