Fischgrätenzopf flechten

Ihr wollt einen Fischgrätenzopf selber flechten können, denkt euch aber immer wieder: "Das krieg' ich niemals hin!"? Aus diesem Grund haben wir eine Step by Step-Anleitung, die euch beweisen soll, dass der Fischgrätenzopf garnicht so kompliziert ist. Und keine Sorge, wenn die Flechtfrisur nicht sofort gelingt, denn Übung macht ja bekanntlich den Meister!

Fischgrätenzopf flechten

Den Fischgrätenzopf zu flechten, ist gar nicht so schwer. Wir haben die einfachste Anleitung der Welt. Das Geheimnis liegt in den zwei Strähnen...

Wir zeigen euch, wie ihr die beliebte FlechtfrisurAnhand unserer praktischen Video-Anleitung nachmachen könnt. Viel Freude beim Ausprobieren!

Einen Fischgrätenzopf zu flechten ist gar nicht so schwierig! Er eignet sich natürlich besonders gut bei langen Haaren, da hier das Fischgrätenmuster am besten zur Geltung kommt.

Als Erstes bindet ihr euch die Haare einfach ganz locker mit einem Haargummi nach hinten zu einem tief sitzenden Pferdeschwanz. Das erleichtert euch das Flechten.

Nun teilt ihr die Haare aus dem Pferdeschwanz in 2 gleichgroße Partien ein. Anschließend nehmt ihr aus der rechten Partie eine kleine Haarsträhne und schlagt diese in die Mitte, zwischen die beiden großen Haarpartien ein. Macht das Gleiche auch mit der linken Partie. Und so geht es immer weiter. Abwechselnd nehmt ihr kleine Haarsträhnen von beiden Seiten und legt sie in die Mitte. Macht das so lange, bis ihr die gesamte Haarlänge geflochten habt.

Mehr stylische Flechtfrisuren:

Anschließend bindet ihr das Ende mit einem Haarband oder Gummi zusammen und zieht den oberen Haargummi einfach wieder heraus.

Zum Schluss könnt ihr den Zopf vorsichtig mit den Fingern noch ein wenig auseinander ziehen, damit er lockerer sitzt.

So einfach bekommt ihr einen Step-by-Step: Fischgrätenzopf, der toll aussieht und zu jeder Gelegenheit passt.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Stylische Frisuren für das Jahr 2016 gibt´s hier: