Weg mit den Dellen!

Anti-Cellulite-Workout. Die elf goldenen Regeln für den größtmöglichen Effekt

Ein Leben ohne die lästigen - wie schön wäre das? (Bild: Getty Images)

Ein Leben ohne die lästigen - wie schön wäre das? (Bild: Getty Images)

Sind Sie fertig? Worauf warten Sie noch?
1. Halten Sie bei allen Übungen den Kopf in Verlängerung der Wirbelsäule. Damit verhindern Sie die Entstehung eines Hohlkreuzes in der Halswirbelsäule.
2. Achten Sie bei allen Übungen auf eine aufrechte Körperhaltung. Eine aufrechte Körperhaltung erzeugen Sie dadurch, dass von der Seite betrachtet das Fußgelenk, Kniegelenk, Hüftgelenk, Schultergelenk und das Ohr sich in einer Linie befinden. Machen Sie sich bewusst groß und locker.
3. Bewahren Sie Ihren Atemfluss. Atmen Sie vorzugsweise bei jeder Kraftanstrengung aus.
4. Nehmen Sie die Ausgangsposition ein und bleiben Sie in dieser. Damit vermeiden Sie Fehlhaltungen, die Ihren Trainingseffekt blockieren.
5. Bewahren Sie die Spannung des Bandes auch in der Entspannungsphase. Das Band also nie durchhängen lassen. So bewahren Sie die Grundspannung der Muskulatur, die wichtig für Ihr Trainingsziel ist.
6. Ganz wichtig: Die Gelenke sind immer leicht gebeugt und nie ganz durchgedrückt.
Sie schonen damit Ihre Gelenke und beanspruchen Ihre Muskulatur. Das ist ja schließlich auch Ihr Ziel.
7. Trainieren Sie immer bewusst, langsam und kraftvoll. Vermeiden Sie schnelle, unbewusste und schwungvolle Bewegungen. Das Auseinanderziehen des Bandes soll bei allen Übungen in der gleichen Geschwindigkeit ausgeführt werden, d.h. langsam fließende anstatt ruckartige, schnelle Bewegungen. Führen Sie die Übungen immer mit beiden Körperseiten durch.
8. Wie alles im Leben, wollen auch die Übungswiederholungen sowie die Trainingshäufigkeit nach und nach gesteigert werden. Die Übungen sollten etwa acht bis zwölf Mal wiederholt werden können, ohne dass es zu so genannten "Ausweichbewegungen" kommt. Ausweichbewegungen sind z.B. das Abkippen der Hände, Durchdrücken der Knie, Ausweichen mit dem Oberkörper als Gegenzug. Ihr Leitsatz: Die Regelmäßigkeit ist der Freund des Erfolges.
9. Trainieren Sie bitte niemals einseitig. Das heißt, wenn Sie Ihre Bauchmuskulatur stärken, sollten Sie unbedingt auch den Rücken trainieren. Rechts wird natürlich nicht stärker belastet als links. Sie produzieren sonst so genannte muskuläre Dysbalancen. Trainieren Sie Ihren Körper harmonisch.
10. Falls das Band Ihnen einmal zu lang sein sollte, umwickeln Sie es breitflächig und ganz locker um Ihre Hände. So vermeiden Sie Abschnürungen und Quetschungen der Haut.
11. Diese vier Faktoren sind super wichtig für den Kampf gegen die Dellen:
1. Die richtige Pflege für den Körper
2. Training
3. Ernährung
4. Entspannung