Spröde Lippen - und was dagegen hilft

Es zwickt und spannt - und irgendwie will es nicht besser werden: Spröde Lippen sind nervige Begleiter, nicht nur in der kalten Jahreszeit. Wenn euch auch immer wieder das trockene Gefühl plagt, seid ihr hier genau richtig: Wir erklären die Ursachen für spröde Lippen und stellen euch ein paar Hilfsmittel vor.

Die Ursachen für trockene Lippen

Kälte: Eine der Hauptursachen für trockene Lippen ist Kälte. Vor allem im Winter machen uns kleine Risse zu schaffen, die den Feuchtigkeitshaushalt der Lippen negativ beeinflussen. Dass man mit der Zunge fast schon reflexartig die Lippen befeuchet, schafft nur kurzfristig Linderung - trocknet die ohnehin schon spröden Lippen allerdings noch mehr aus.

Falsche Pflege: Ein zweiter Grund für trockene Lippen ist die falsche Pflege. Viele von uns greifen zu herkömmlichen Feuchtigkeitscremes, deren Inhaltsstoffe aber nur in den seltensten Fällen für die zarte Haut der Lippen geeignet sind. Besser zu einem speziellen Lippenbalsam greifen oder bewährte Hausmittel nutzen.