Smokey Eyes schminken lernen: Tutorial für Anfänger

Es gibt Schminktrends, die bleiben: Der perfekte Lidstrich zum Beispiel. Und natürlich: Smokey Eyes! Atemberaubend dramatisch, sexy, aber richtig gemacht nie zuviel des Guten, sind die Smokey Eyes immer ein Make-up, auf das wir setzen können. Wir zeigen, wie auch ihr eure Augen verwegen und sexy stylen könnt. Mit Bildern der aktuellen Make-up Trends von den Runways und einem genauen Step-by-Step Tutorial schminkt auch ihr euch die sexy Smokey Eyes! Los geht's!

Smokey Eyes, mal dramatisch, mal dezent, bleiben Trend, hier bei Model Constance Jablonski für Estèe Lauder

Smokey Eyes bei Armani Privé - auch 2014 ein toller Schnminktrend für die Augen

Smokey Eyes selber schminken - so geht's:

Smokey Eyes sind zeitlos und waren immer schon ein wichtiges Thema bei den großen Modeschauen in Paris, Mailand, New York und London. Smokey Eyes sind sexy und gar nicht so schwer nachzuschminken. Wie genau das geht, seht ihr hier: Smokey Eyes Anleitung Step-by-Step:

Smokey Eyes Tutorial

Das braucht ihr: Um sich die sexy Smokey Eyes so schminken zu können wie die Profis, braucht ihr natürlich zuerst die richtige Ausrüstung: Ein Lidschattenpinsel, einen Eye-Shadow in einem helleren und einem dunkleren Ton, schwarze Mascara und für den ganz dramatischen Auftritt auch noch Eyeliner in Schwarz.

Gut für den Look sind alle rauchigen Töne: Anthrazit, Taupe, auch Mauve, Grau oder Silber, aber auch Brauntöne oder Schoko lassen sich zu Smokey Eyes verarbeiten. Wer schon Profi in Sachen Smokey Eyes ist, kann natürlich auch Smokey Eyes in Blau schminken. Der Klassiker sind aber die so verraucht wir verruchten Grau-Töne...

Smokey Eyes schminken

Für Smokey Eyes im Wet Look einfach Creme-Lidschatten nehmen

Und los gehts, eine einfache Variante um Smokey Eyes zu schminken:

1. Zuerst tragt ihr auf euer Gesicht eure gewohnte Foundation auf. Danach könnt ihr die Lider haltbarer für Farbe machen, indem ihr eine Eyeshadow-Base auftragt, die auch gleich kleine Rötungen ausgleicht (z.B. "Lemon Aid" von Benefit, 20,50 Euro).

2. Das bewegliche Lid wird dann in dem helleren Ton geschminkt, bis kurz über die Lidfalte. Dann in der Lidmitte ansetzen und den dunkleren Ton auftragen - von der Mitte bis zu den äußeren Seiten. Frauen, deren Augen nah beieinander stehen, sollten die dunklere Nuance NICHT bis zur Augenmitte schminken.

Bei den Farben dieses Make Up Trends ist alles erlaubt, vom Glitzerlidschatten bis zu matten Tönen. Für die braune Variante kann man sich beispielsweise bei der Nude Palette von Catrice (um 5 Euro) bedienen, die dunklere Version lässt sich mit der Royal Assets Palette Smokey Eyes von MAC zaubern (39 Euro).

3. Danach wird das feuchte Lid unten an den äußeren Winkeln mit weißem Kajalstift geschminkt, den ihr vorsichtig nach innen ausblendet.

4. Für die Haut unter dem unteren Wimpernkranz empfiehlt sich ein richtig guter Lidschattenpinsel. Denn hier wird nun die dunklere Nuance des Eyeshadows fein aufgetragen, direkt unterhalb des Wimpernkranzes, und sanft ausgeblendet.

Je nach Augenform kann mit diesem Schritt bei den Smokey Eyes noch modelliert werden: Schmale Augen werden mit mehr Farbe in der Mitte runder gemacht, während bei runden Augen in der Mitte weniger Farbe benutzt werden sollte.

5. Wer sich für matten Eyeshadow entschieden hat: Nach dem Auftragen des Lidschattens nochmal kurz mit dem Puderpinsel drüber - das fixiert die Farbe.

6. Und zum Schluss: Die Wimpern tuschen, oben und unten, natürlich in Schwarz! Wer es noch dramatischer mag, kann vorher mit dem Eyeliner am oberen Wimpernkranz noch eine Linie ziehen, die dann an den äußeren Augenwinkeln leicht nach oben schwingt.