Osterbrot: Rezept zum Nachbacken

Osterbrot gehört für viele zu Ostern wie Ostereier oder der Osterhase. An den Feiertagen im Frühling schmeckt das leichte Hefegebäck bei einem ausgedehnten Frühstück oder am Nachmittag zu Kaffee und Tee einfach am allerbesten. Wir haben ein Osterbrot Rezept für euch parat. So könnt ihr zuhause den Osterklassiker ganz einfach nachbacken. Oder wie wär's mit einem hübsch verpackten Osterbrot als Geschenk für Freunde und Verwandte? Auf geht's in die Backstube!

Osterbrot Rezept

Gehört zu Ostern dazu: Das Osterbrot

Rezept für Osterbrot

Für drei Osterbrote braucht ihr:

1 kg griffiges Mehl (z.B. Wiener Grießler von Rosenmehl)
2 Würfel Hefe (je 42 g)
120 g Zucker
250 ml lauwarme Milch
320 g Rosinen
70 g Zitronat oder Orangeat
2 EL Rum
1 Päckchen Vanillezucker
250 g weiche Butter
4 Eier (Größe M)
2 Eigelb (Größe M)
1 TL Salz

Außerdem:

Mehl für die Arbeitsfläche
1 Eigelb zum Bestreichen der Osterbrote
1-2 EL Milch

Zubereitung:

1. Gebt das Mehl in eine Schüssel, drückt eine Mulde in die Mitte und bröckelt die Hefe hinein. Dann gebt ihr 1 TL Zucker und 150 ml lauwarme Milch dazu und verrührt alles vom Rand aus. Deckt den Teig ab und lasst ihn an einem warmen Ort 30 Minuten gehen.

2. In der Zwischenzeit gebt ihr die Rosinen in einen Sieb und spült sie mit heißem Wasser ab. Anschließend vermischt ihr sie mit dem Orangeat (oder Zitronat) und den 2 EL Rum.

3. Ist der Teig gegangen, gebt ihr den restlichen Zucker, die restliche lauwarme Milch, den Vanillezucker, Eier, Butter, Eigelb und Salz dazu und verknetet alles zu einem glatten Teig. Knetet so lange, bis sich im Teig Blasen bilden und er sich vom Rand der Schüsse löst. Zum Schluss mengt ihr die Rosinenmasse unter. Lasst den fertigen Teig nochmals 30 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen.

4. Bemehlt eure Arbeitsfläche und knetet den Teig mit den Händen auf der Arbeitsfläche kurz durch. Dann teilt ihr ihn in drei gleich große Stücke. Formt runde Laibe und legt sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Verquirlt ein Eigelb mit 1 - 2 EL Milch und bestreicht die Osterbrote damit. Später wird das für einen tollen Glanz sorgen. Lasst die Osterbrote abschließend nochmals abgedeckt für 40 Minuten an einem warmen Ort gehen.

5. Dann backt ihr sie im vorgeheizten Backofen für 20 bis 25 Minuten auf der mittleren Schiene bei 180 Grad (Umluft)/ 200 Grad (E-Herd).

Tipp: Besonders saftig schmeckt das Osterbrot, wenn ihr die Rosinen-Orangeat(Zitronat)-Masse schon am Vortag ansetzt und über Nacht ziehen lasst. Wer mag, streut vor dem Backen noch Hagelzucker über die Osterbrote.

"Köstliches aus Hefeteig: Die Schätze aus Omas Backbuch" von Rosenmehl gibt es für 14,99 Euro UVP im Handel.