Natürlich schön: Beauty-Tipps für den Winter

- Die kalte Jahreszeit bedeutet Stress für Haut und Haare. Der ständige Wechsel zwischen kalter Winter- und warmer Heizungsluft beansprucht unsere Haut, lässt sie austrocknen und auch unsere Haare leiden unter den Temperaturschwankungen. Aufgeladene, fliegende Haare werden dann gerne unter dicken Wollmützen versteckt. Dabei gibt es Abhilfe. Bloggerin Jules Moody ist Expertin in Sachen natürlicher Schönheit und gibt auf Pinterest wertvolle Beauty Tipps zu Naturkosmetik, zeigt DIY-Anleitungen und gibt Produkt-Tipps - wir haben sie mit unseren Fragen gelöchert - und waren erstaunt, was man aus einfachsten Mitteln so alles zaubern kann. Zum Beispiel ein Anti-Herpes-Mittel - und das nur mit natürlichen Inhaltsstoffen!

natürlich schöne Frau

Pinterest Deutschland und Jules von Jules Moody rufen im Monat November die Nutzer dazu auf, natürliche Looks und Kosmetik-DIYs auf Pinterest zu entdecken.

Mit einfachsten Mitteln lassen sich Pflegeprodukte ganz einfach selbst herstellen - und das ganz ohne Chemie! Das weiß wohl keine besser als Bloggerin Jules Moody. Gemeinsam mit der Naturkosemtik-Expertin lädt Pinterest im November dazu ein, natürliche Looks und Kosmetik-DIYs auf Pinterest zu entdecken. Wir haben die Gelegenheit genutzt und Jules Moody mit unseren Fragen zu Naturkosmetik und DIY-Geheimtipps zu befragen.

Naturkosmetik erlebt gerade einen ziemlich Hype und ist auch bei Pinterest ein großes Thema – wie erklärst du dir das?

Ich denke, dass eine Rückbesinnung zur Natur stattfindet. Immer mehr Menschen setzen sich mit dem auseinander, was in konventioneller Kosmetik enthalten ist und wünschen sich dann eine Hautpflege, die aus natürlichen Rohstoffen besteht. Außerdem macht es einfach großen Spaß, seine Kosmetik selbst zu machen und es ist bei weitem nicht so kompliziert, wie man vielleicht glauben möchte!

 

Ist wirklich alles Naturkosmetik wo Naturkosmetik draufsteht – woran erkenne ich „echte Naturkosmetik“ und was macht sie aus?

Nein, leider ist nicht alles Naturkosmetik wo es drauf steht. Die Definition “Naturkosmetik” ist auf europäischer Ebene nicht verbindlich rechtlich festgelegt oder geschützt. In Österreich bildet zwar das österreichische Lebensmittelbuch die Definitionsgrundlage für Produkte, in anderen Ländern sieht aber auch das ganz anders aus. Echte Naturkosmetika sind in der Regel Erzeugnisse aus natürlichen Rohstoffen wie natürlichen Ölen, Fetten, Heilkräuter-Mazeraten, ätherischen Ölen, Blütenwässer, Bienenwachs, Naturkosmetische Wirkstoffe und Heilkräuter. Doch leider gibt es aufgrund der fehlenden Regelung auf europäischer Ebene auch immer wieder schwarze Schafe, die zwar Naturkosmetik auf ihre Verpackungen schreiben, deren Produkte aber nur eine Mini-Dosis Natur, dafür aber einige Problemstoffe enthalten.

Um die guten Marken herauszufinden empfehle ich persönlich immer die App Codecheck.info. Mit dieser praktischen App kann man den Strichcode eines Kosmetikprodukts scannen und erfährt dann, was in den Produkten enthalten ist. Außerdem zeigt die App in einem Farbschema (grün, orange, rot) an ob und wenn wie viele Problemstoffe enthalten sind. Es gibt da natürlich auch noch die Qualitätssiegel, von denen einige wie zum Beispiel das Demeter-Siegel sehr gut sind. Doch auch die Qualitätssiegel beruhen auf privatrechtlichen Richtlinien und sie werten unterschiedliche Kriterien aus, sie zu vergleichen ist also schwer. Deshalb greife ich lieber zur App.

Was sind deine Lieblingsmarken und deine Lieblingsprodukte? Worauf schwörst du? 

Ich mache meine Kosmetik natürlich selbst und liebe verwöhnende Ölauszüge, Honig und Kräuter! Besonders der Honig ist ein absoluter Geheimtipp, wenn es um weiche und wunderschöne Haut geht. Einfach auf die feuchte Haut auftragen, einmassieren, ein paar Minuten einziehen lassen und abwaschen. Das Ergebnis ist einfach himmlisch! Es gibt aber natürlich auch einige Marken, die wirklich gut sind. Besonders Burt’s Bees schätze ich sehr! 

 

Gibt es auch Produkte von denen du abraten würdest?

Generell ist weniger immer mehr in der Naturkosmetik, aber besonders von Zucker- oder Salzpeelings rate ich ab, da die kristalline Struktur der Zucker- und Salzkörner die Haut beschädigen. Milder zur Haut ist da zum Beispiel Kaffeesud, der auch noch durchblutungsfördernd wirkt, oder aber auch Mohnsamen.

Wie kommst du auf deine Ideen für selbstgemachte Kosmetikprodukte? Wo holst du dir Inspiration?

Ich gehe viel nach saisonalem Angebot und schaue, was die Natur gerade zu bieten hat. Im Herbst habe ich aus selbstgesammelten Hagebutten einen Hagebutten-Handbalsam gezaubert, der eine so wunderschöne Farbe bekommen hat, dass ich selbst ganz begeistert war! Jetzt im Winter finde ich die Kombination aus Frucht und Zimt ganz toll und habe einen Orangen-Zimt-Balsam für die Lippen gezaubert. 

Aber nicht nur die Natur, auch eigene “Probleme” wie Fieberblasen motivieren mich immer effektive Rezepte zu finden. So ist zum Beispiel mein Lippenbalsam mit Melisse entstanden, der mir persönlich wunderbar gegen Herpes hilft!

Was ist dein liebster DIY-Beauty-Tipp auf Pinterest?

Mein Rouge aus rein natürlichen Zutaten (man könnte das Rouge sogar essen!) ist ein absoluter DIY-Beauty-Tipp! Und für frische Haut kann ich die Quitten-Maske meiner Kollegin Doris von MitLiebegemacht.at empfehlen, das strafft die Haut und versorgt sie mit Feuchtigkeit!

Viele leiden im Winter unter aufgeladenen, elektrisierten Haaren – hast du einen Tipp, was man dagegen tun kann?

Aufgeladene, elektrische Haare entstehen durch Reibung oder trockene Heizungsluft in Kombination mit fehlender Feuchtigkeit im Haar. Zielführend ist es also das Haar mit mehr Feuchtigkeit zu versorgen. Das kann durch Haarmasken, die richtige Spülung und durch das Bürsten mit Naturborsten positiv beeinflusst werden. Und wenn alles nichts hilft, dann kann man immer noch auf selbstgemachtes Creme-Haarwachs zurückgreifen.

Hast du sonst noch hilfreiche Tipps für die klassischen Winter-Beautyprobleme wie beispielsweise spröde Lippen oder trockene Haut?

Bereits vor einem Jahr habe ich das Rezept für meinen Apfel-Zimt-Balsam erstellt, der meine Lippen wunderbar pflegt und ohne den ich im Winter nicht aus dem Haus gehe. Gegen trockene Gesichtshaut hilft wieder Honig auf die feuchte Haut aufgetragen und dann abgewaschen. Er nährt und peelt die Haut in einem. Und für den Körper ist meine Honigbienchen-Körperbutter im Winter mein Liebling!

 

Immer wieder wird behauptet, dass die Haare glänzender und schöner werden, wenn man sie weniger wäscht – was sagst du zu dem No-Poo-Trend, ist da was dran?

Also weniger ist meiner Ansicht nach nicht zielführend, da das Haar ja vom Talg befreit werden muss. Allerdings ist No-Poo ja nicht gleichzusetzen mit Nicht-Haarewaschen. No-Poo bedeutet lediglich, dass man auf Shampoo verzichtet. Und es gibt viel natürlichere Rohstoffe um seine Haare zu waschen wie zum Beispiel Roggenmehl. Das Mehl reinigt das Haar und nährt es in einem. Wer danach noch eine Rinse, also eine Spülung, mit Wasser und mildem Apfelessig macht, der hat sein Haar top gepflegt und dann wahrscheinlich auch weniger Probleme mit elektrischen Haaren im Winter.

Wie nutzt du Pinterest für die Arbeit, aber auch privat?

Pinterest ist für mich eine wunderbare Quelle der Inspiration aber auch der Vernetzung. Es gibt so viele tolle Blogger da draußen, deren Arbeit ich gerne verfolge. Auf Pinterest sehe ich im Newsfeed die neuesten Beiträge und bin ob der unglaublichen Vielfalt immer begeistert. Privat habe ich Pinterest schon lange genutzt, bevor ich zu Bloggen begonnen habe. Angefangen bei Einrichtungsideen, Outfits, Salatrezepten oder Deko-Ideen für den Kindergeburtstag – auf Pinterest wird man zu jedem Thema fündig. Und die Organisation in Pinnwänden ist genial, so kann man themenweise zusammenfassen, was man später wieder finden möchte. 

 

Warum machst du bei der Pinterest Idea Journey mit?

Die Pinterest Idea Journey ist natürlich eine wunderbare Möglichkeit mit neuen Lesern in Kontakt zu kommen, aber auch die Interaktion mit meinen bestehenden Lesern ist toll! Außerdem ist Pinterest so eine wunderbare Plattform, dass es mich richtig stolz macht Teil der Pinterest Idea Journey sein zu dürfen!

Pinterest Deutschland und Jules von Jules Moody rufen im Monat November die Nutzer dazu auf, natürliche Looks und Kosmetik-DIYs auf Pinterest zu entdecken. Mehr über Jules und die Idea Journey erfahrt ihr hier. Und wie ihr mitmachen könnt erfahrt ihr auf dem Pinterest Blog.