Musik zum Joggen - Was hört ihr so?

- Es gibt Menschen die haben eigene Workout-Playlisten und Menschen, die einfach auf Shuffle stellen bei ihrem iPod oder MP3-Player. Welche die bessere Variante ist, erfahrt ihr hier und außerdem bekommt ihr eine Kostprobe der Songs, die von den Redakteurinnen am liebsten zum Joggen gehört werden. Los geht's mit der besten Musik zum Joggen.

Musik zum Joggen

Welche Musik hört ihr zum Joggen?

Gar nicht so einfach, oder? Und soll man überhaupt Musik hören zum Laufen? Tatsache ist: Musik treibt uns an, kann uns aber auch ausbremsen. So fanden tunesische Wissenschaftler heraus, dass das Hören von Musik zum Aufwärmen altbewährte Leistungsregeln außer Gefecht setzt. So sei es zum Beispiel Norm, dass man abends leistungsfähiger ist als morgens, wenn beim Aufwärmen jedoch Musik gehört wurde, wurde diese Erkenntnis widerlegt.

Wenn "Shake It Off" von Taylor Swift läuft, dreht Kollegin Annalisa richtig auf. Übrigens ist der Beat genau richtig für eine pushende Jogging-Runde.

Wichtig ist jedoch auch, dass man sich die Musik selbst aussucht. Also macht es durchaus Sinn, eine extra Workout Playlist zu erstellen und von DJ Shuffle Abstand zu nehmen. So wurde in einer kanadischen Studie belegt, dass wenig erfahrene Sportler durch Musik bessere Leistungen abliefern konnten.

Musik zum Sport

Kollegin Johanna läuft besonders gerne zu Armand van Heldens "I Want Your Soul". Das können wir nur zu gut nachvollziehen.

Tatsächlich sind wir bei einem Takt von 160-180 Beats in der Minute besonders motiviert und halten länger durch. So blenden wir bei der passenden musikalischen Untermalung einerseits den Schmerz aus und unsere Laune wird ganz nebenbei auch noch gesteigert.

Wenn Kollegin Vera zum Joggen geht, dann ist unter anderem Kwab mit "Walk" auf ihrer Playlist.

Sobald wir unseren Körper mehr belasten, beginnt der Herzschlag sich mit dem Bewegungsrythmus zu synchronisieren. So pendeln sich dann Schrittfrequenz, Atmung und Puls auf ca. 2,5 Hertz ein, was ungefähr 150 bis 180 Beats in der Minute entspricht. Deshalb fällt es uns bei dieser Beats-Frequenz leichter zu Joggen.

Bei dem Song gibt's kein Halten mehr: Kollegin Nadine läuft am liebsten zu Rihannas "We Found Love".

Apps für die Musik zum Joggen

Mittlerweile gibt es auch Apps, die uns bei der Musik zum Joggen unterstützen. So bekommt man für iOS-Endgeräte coole Helfer, die einem die Suche nach der musikalischen Untermalung während der sportlichen Betätigung um Einiges erleichtern.

Mit runbeat könnt ihr die Songs auf eurem iPhone der jeweiligen Geschwindigkeit zuordnen. Dann wählt die App bei der sportlichen Betätigung den Song aus, der zu eurer Geschwindigkeit passt. 2,99 Euro über den 'App Store' von Apple erhältlich.

Bei rockmyworld passt sich der Song in Echtzeit an eure Herzfrequenz und Schrittfolge an. Diese App ist kostenlos und ebenfalls über den 'App Store' von Apple erhältlich.