Microblading-Fail

- Wir alle träumen von perfekten Augenbrauen à la Cara Delevingne und Lily Collins. Deshalb sind Behandlungen wie Microblading gerade auch so groß im Trend. Wie wichtig es ist, bei der Wahl des Kosmetikers auf Qualität zu achten, musste eine Frau aus Sydney jetzt am eigenen Leib erfahren. Auf Twitter geht jetzt ein Post von ihrem Microblading-Fail viral und als wir die Bilder gesehen haben, mussten wir direkt mit ihr mitleiden.

Frau mit Sommersprossen

Microblading Fail - der Albtraum ist für eine Australierin wahr geworden

Eine Frau aus Australien hat sich volle, perfekt geschwungene Augenbrauen gewünscht. Die naheliegende Lösung für ihr Problem: Microblading. Dabei handelt es sich um eine Art semipermanentes Make-up, das mit einer Nadel in die Haut gestochen wird und bis zu einem Jahr hält. Das Ergebnis kann ziemlich natürlich und schlichtweg umwerfend aussehen, wie zum Beispiel hier:

Augenbrauen-Pfusch beim Microblading

Doch leider hatte die eingangs beschriebene Frau aus Australien ein ganz anderes Erlebnis beim Microblading. Denn statt den erwünschten Brooke-Shields-Brauen hat die Australierin echte Albtraum-Brauen erhalten:

Die Arme! Wie Daily Mail berichtet, hat die anonyme Frau auf Facebook um Hilfe gebeten: "Wisst ihr, wie ich das wieder loswerde? Oder muss ich die Brauen ablasern lassen? Ich bin echt fertig!

Aber die Australierin ist nicht die einzige, die schlechte Erfahrungen beim Microblading gesammelt hat. So lassen sich auf Instagram auch einige ziemlich gruselige Microblading-Fails finden:

Oh, oh!

Huch, da merkt man dann doch das Qualität manchmal auch ihren Preis hat!

Wie das passieren konnte, können wir uns wirklich nicht erklären!

Ihr habt dennoch Lust auf Microblading? Dann lest ihr hier alles, was ihr darüber wissen müsst:

Und so findet ihr die richtige Augenbrauenform: