Mexikanische Totenmaske schminken: Profi Make-Up Tutorial

- Süßes oder Saures? Wir sind auf jeden Fall für Halloween gerüstet. Denn wenn man sich in die Hand eines Profis begibt, kann mit der aufwendigsten Schminke nichts schief gehen. In Jacks Beauty Department in München haben wir uns von Mareike Joerdens eine mexikanische Totenmaske schminken lassen und sie nach Insider-Tipps für das außergewöhnliche Make-up befragt. Hier seht ihr eine Step by Step Anleitung, wie auch ihr die mexikanische Totenmaske zu Hause schminken könnt.

Christina Totenmaske

Mexikanische Totenmaske - Grundelemente

Bei einer mexikanischen Totenmaske ist eure Kreativität gefragt. Allerdings gibt es beim Schminken ein paar Grundelemente, die sich bei jedem Look wiederfinden. Dazu gehören die weiße Farbe, die den Totenschädel symbolisieren soll, schwarz umrandede Augen, eine Zahnreihe und florale Muster. Den Ursprung der mexikanischen Totenmaske könnt ihr übrigens hier nachlesen:

Dia de los muertos

Das braucht ihr:

- eine auf Wasser basierende weiße Schminke

- schwarzen Eyeliner

- schwarzen Lidschatten

- farbigen Lidschatten

- einen dünnen Eyeliner-Pinsel für die Details

- eine dickeren Pinsel für die Verblendungen

Step 1: Mexikanische Totenmaske - Grundierung

Für die Grundierung braucht ihr eine auf Wasser basierende weiße Schminke, damit man nicht zu sehr darunter schwitzt. Zudem kann man die spätere Detailarbeit sehr gut darauf verblenden und sie verwischt nicht so schnell. Zusätzlich ist es wichtig, dass eure tägliche Gesichtscreme reichhaltig genug ist, damit die Haut nicht unter der mexikanischen Totenmaske spannt. Die Grundierung mit einem feuchten Schwamm auftragen und dabei die Augen aussparen.

Step 2: Mexikanische Totenmaske - schwarzen Augen

Für die Kontur der schwarzen Augen wurde ein auf Gel basierender Eyeliner benutzt und mit einem dünnen Eyeliner-Pinsel in zwei Kreisen zur Orientierung aufgetragen. Mit einem größeren Pinsel die Ränder verblenden, Eyeliner auf das Oberlid und untere Lid auftragen. Danach mit einem pudrigen, losen Lidschatten das ganze Auge schminken. Am besten legt ihr den Kopf dabei leicht in den Nacken, damit nichts auf die weiße Grundierung fliegt. Bei den schwarzen Augen der mexikanischen Totenmaske kann man natürlich auch mit mehreren Farben arbeiten.

Step 3: Mexikanische Totenmaske - florales Muster

Als dritter Schritt werden die floralen Muster um die schwarzen Augen aufgetragen - ein wesentlicher Bestandteil der mexikanischen Totenmaske. Hier ist eine ruhige Hand und etwas Übung gefragt. Im Anschluss noch Highlights mit Farben setzen - erst einen cremigen Lidschatten auftragen, mit einem losen das Ergebnis fixieren und intensivieren. Bei unserer mexikanischen Totenmaske wurde mit der Farbe rosa gearbeitet, damit sie etwas frischer wirkt. Man kann allerdings auch Brauntöne verwenden, dann erzielt man einen düsteren Effekt.

Step 4: Mexikanische Totenmaske - schwarze Nase

Die schwarze Nase wird ebenfalls mit Lidschatten aufgetragen - und sie muss wirklich sehr schwarz sein, damit sie ein bisschen zurückversetzt wirkt. Am besten orientiert ihr euch am weichen Knorpelteil, und die Nasenlöcher nicht vergessen! Generell gilt, dass man beim Schminken der mexikanischen Totenmaske sehr vorsichtig und langsam arbeiten muss, damit nichts verschmiert. Gerade wenn man das Make-up zum ersten Mal macht, sollte man Produkte und Utensilien benutzen, die einem schon vertraut sind. Das erleichtert die Arbeit enorm!

Step 5: Mexikanische Totenmaske - Zähne und Details

 Für die Zähne der mexikanischen Totenmaske wird der Mund mit einem Rosé-Ton leicht verblendet. Danach schwarze Striche ansetzen - mittig beginnen und in drei Partien pro Seite abteilen. Ein gezogener Strich verlängert den Mund, geht in den Wangenknochen über und verleiht zusätzliche Tiefe. Mit einem großen Pinsel dann die Details verblenden - auch auf Haaransatz und Hals achten. Wer will, kann sich mit schwarzer Farbe und dem dünnen Eyeliner noch weitere Elemente auftragen. Tolle Highlights gibt es mit Glitzer und Fake Lashes.

Hier seht ihr schließlich die fertig geschminkte mexikanische Totenmaske - nach zwei Stunden war es soweit! Eine Hochsteckfrisur rundet das Ergebnis noch ab. Happy Halloween!

Und weil es so schön war, haben wir uns gleich nochmal in typische Alltagssituationen begeben, in die man mit einer mexikanischen Totenmaske eben so kommt ...

Christina im Buchladen
Christina beim Metzger
Christina in der Tram
Totenmaske im Unterwäscheladen

Ihr wollt euch lieber als Hexe schminken? Dann schaut euch unser Tutorial dazu an!