Läuse erkennen und richtig bekämpfen

- Zuerst beißen sie zu. Dann laben sie sich an unserem Blut, bis sie dick und voll sind. Und als Geschenk legen sie dann auch noch ihre Eier ab. Dankeschön, liebe Läuse! Filzlaus, Kleiderlaus, Kopflaus - alle sind sie da, um uns das Leben schwer zu machen. Allein das Wort "Saugrüssel" treibt schon den Ekelfaktor in die Höhe, und auch die Panik steigt: Muss ich mir, wenn ich Läuse habe, eine Glatze rasieren?

Läuse

Läuse sind in der Regel nur schwer zu erkennen.

Läuse erkennen

Sie sind klein und sie sind schnell - zwei Eigenschaften, die es uns nicht gerade leicht machen, Läuse zu erkennen. Besondere Aufmerksamkeit ist bei Kindern geboten, schließlich haben diese in der Regel häufiger mit Läusen zu kämpfen als Erwachsene - und Mädchen übrigens öfter als Jungen. Übertragen werden Läuse direkt von Mensch zu Mensch, zum Beispiel, wenn man den gleichen Kamm benutzt oder sich ein Kopfkissen teilt. Die Eier von Läusen, so genannte Nissen, sind noch schwerer zu erkennen als die Parasiten selbst, werden bevorzugt im Nacken oder hinter den Ohren abgelegt und sehen aus wie Schuppen.

Läuse bekämpfen
Läuse bekämpfen

Ganz wichtig: Läuse muss man schnell bekämpfen. Dazu gibt es spezielle Läusemittel, die in der Apotheke oder im Drogeriemarkt erhältlich sind. Am besten gut die Anleitung durchlesen, dann kann bei der Behandlung auch nichts schief gehen. Des Weiteren hilft es, wenn man die Haare im nassen Zustand Strähne für Strähne mit einem Läusekamm auskämmt.

Muss ich mir bei Läusen den Kopf rasieren?

Hat man sich Läuse eingefangen, ist es oft der erste Gedanke: Muss ich mir jetzt den Kopf kahl rasieren? Dabei handelt sich aber Gott sei Dank um ein Gerücht - diese radikale Methode kann zwar, muss aber nicht durchgeführt werden.