Hühnersuppe: Rezept gegen Erkältung und Grippe

- Die Hühnersuppe gilt als Hausmittel bei Erkältung und Unwohlsein. Dabei steckt das leckere Gericht voller wichtiger Nährstoffe und hilft deshalb auch zur Vorbeugung vor Krankheit. Natürlich könnt ihr Hühnersuppe als Fertiggericht kaufen, aber viel besser schmeckt es doch, wenn man sie selber macht. Lest hier, welche Vorteile Hühnersuppe hat und was genau die Zutaten wie Suppengemüse bewirken. Wir haben ein Rezept für Hühnersuppe für euch parat, so dass ihr zuhause direkt loskochen könnt. Das einfache Rezept bekommt wirklich jeder hin.

Hühnersuppe bei Erkältung

Warum wird einem eigentlich geraten Hühnersuppe zu essen, wenn man sich eine fiese Erkältung eingefangen hat? Klar ist, dass Suppe gerade in den kalten Herbst- und Wintermonaten eine Wohltat ist und wärmend wirkt. Doch die Inhaltsstoffe der Hühnersuppe haben es in sich. Sie wirken zum einen entzündungshemmend und helfen dabei, dass die Schleimhäute abschwellen. Außerdem ist es bei Krankheit und Erkältung wichtig, dass unser Körper genügend Zink aufnehmen kann. Der Eiweißbaustoff Histidin hilft dabei, denn beide Nährstoffe sind in hoher Menge in der Hühnersuppe enthalten.

Wie wirken die Inhaltsstoffe?

Suppe bei Krankheit

Ihr könnt Hühnersuppe also selber machen, wenn ihr bereits krank seid, oder aber auch um einer Erkältung vorzubeugen. Es gibt viele Rezepte für Hühnersuppe, denn das Hausmittel wird fast auf der ganzen Welt bei Grippe und Erkältung angewendet. Die Variante aus Deutschland beinhaltet Suppenhuhn, Gewürze und Suppengrün.

Gerade das Suppengrün reichert die Hühnersuppe mit vielen zusätzlichen Nährstoffen an. Möhren regen durch das enthaltene Vitamin A den Stoffwechsel an, Knollensellerie hat einen hohen Anteil an ätherischen Ölen, Lauch enthält unter anderem Folsäure, Magnesium und die Vitamine C und K.

Petersilie verleiht der Hühnersuppe einen würzig-süßen Geschmack, enthält wichtige ätherische Öle und wirkt harntreibend, entwässernd und blutreinigend.

 Rezept Hühnersuppe

Zutaten für 4 Personen:
1 Suppenhuhn (ca. 1,2 Kilogramm)
2 Lorbeerblätter
2 Pimentkörner
Salz und Pfeffer
3 Möhren
400 g Knollensellerie
1 Stange Lauch
4 Petersilienblätter

Schritt für Schritt zur Hühnersuppe

1. Wascht das Suppenhuhn und gebt es zusammen mit den Gewürzen in einen hohen Topf.

 2. Gebt nun so viel kaltes Wasser darüber, bis das Huhn gut bedeckt ist. Wenn das Wasser kocht, schaltet soweit herab, dass das Wasser für ca. eine Stunde nur noch köchelt.

3. Schneidet das Gemüse in mundgerechte Stücke.

4. Nehmt als nächstes das fertig gegarte Huhn aus der Brühe und passiert die Flüssigkeit.

5. Von dieser Flüssigkeit nehmt ihr einen Liter ab und gebt ihn in einen kleineren Topf in den ihr auch das Gemüse gebt. Lasst das Ganze 15 Minuten lang köcheln.

6.Löst das Hühnerfleisch von den Knochen, entfernt die Haut und schneidet das Fleisch in mundgerechte Stücke.

7. Gebt das Fleisch in den Topf in dem schon das Gemüse köchelt. Schmeckt zum Schluss die Suppe mit Salz, Pfeffer und Petersilie ab.

Kocht ihr euch Hühnersuppe wenn ihr krank seid?