HCG-Diät-Tropfen zum Abnehmen

HCG ist doch ein Schwangerschaftshormon - und damit soll man abnehmen können? Die umstrittene Hormondiät wurde zwar bereits in den 50er-Jahren Jahren entwickelt, wird aber aktuell wieder in den Medien diskutiert - Schauspielerin Jessica Schwarz nahm 2012 radikal damit ab. Dabei wird ein Hormon, dass schwangere Frauen zum Schutz ihres Kindes bilden, injiziert oder in Tropfenform zu sich genommen. Wir haben die HCG Diät, ihre Kosten und ihre Risiken unter die Lupe genommen.

Abnehmen mit HCG Tropfen

Das Prinzip der HCG Diät ist ein altbekannets: Weniger Essen! Mehr Sport! Zusätzlich zu diesen beiden Grundpfeilern wird aber noch das Schwangerschaftshormon konsumiert - und mit weniger essen ist bei der HCG-Diät sehr viel weniger essen gemeint: Nur 500 Kalorien darf man dabei zu sich nehmen. Gefährliche Sache - Mangelerscheinungen und Vitaminmangel sind quasi vorprogrammiert.

Im Original Manuskript des Erfinder der HCG-Diät, Dr. Simeon, von 1954 steht beispielsweise, dass Patienten, die 15 Pfund verlieren möchten, 26 Tage lang 23 HCG-Injektionen täglich bekommen sollen. Hört sich nach viel Leid und Schmerz an...

HCG ist ein Schwangerschaftshormon

Das Hormons HCG (humane Choriongonadotropin) wird von schwangeren Frauen produziert, damit das ungeborene Kind optimal mit Nährstoffen versorgt wird bzw. dass bei einer Unterversorgung mit Nahrung, die Fettreserven der Mutter angegriffen werden. Bei einem Schwangerschaftstest beispielsweise wird nach dem HCG Anteil im Urin gesucht - ist der erhöht, besteht in der Regel eine Schwangerschaft.

Wie hilft HCG bei einer Diät?

Die Eigenschaft des HCG Hormons, an die Fettreserven der werdenden Mutter zu gehen, hat der britische Endokrinologe (Hormonspezialist) Dr. Albert Simeon für Diätzwecke genutzt. Ziel der HCG Tropfen Diät ist es, die Fettverbrennung anzukurbeln und Hungergefühle sowie Heißhunger-Attacken zu unterdrücken.

Die Nahrungsaufnahme wird auf 500 Kalorien am Tag reduziert.

Wie funktioniert die HCG Tropfen Diät?

Die HCG Diät soll sich über vier Wochen erstrecken. Während der gesamten Zeit der HCG Tropfen Diät reduziert man die Nahrungsaufnahme auf 500 Kalorien am Tag , das sind rund 1.500 Kalorien weniger, als eine normalgewichtige Frau pro Tag verbraucht.

Was während der HCG Diät gegessen werden darf, wird nicht vorgeschrieben. In der Regel wird jedoch empfohlen, möglichst abwechslungsreich zu essen, um so viele Vitamine und Mineralstoffe wie möglich aufzunehmen. Zucker, Fette und Süßstoffe sind tabu und es müssen mindestens zwei Liter Wasser pro Tag getrunken werden. Um einen sofortigen Jojo-Effekt zu vermeiden, soll man auch nach der Diät mit HCG Tropfen auf kohlenhydrat- und fettarme Kost achten.

Was kostet die HCG Diät?

HCG Tropfen sollten euch von einem Arzt verschrieben werden - im Alleingang kann man eine derart radikale Diät nicht durchführen. Dennoch verkaufen manche Internetshops das Zeug für etwa 100 bis 250 Euro für eine Drei-Monats-Ration. Wir sagen: Finger weg! Nicht jeder Anbieter seriös. Unbedingt das Impressum checken!

HCG Tropfen Diät

Nebenwirkungen HCG Diät

Die extreme Unterernährung ist nicht ungefährlich. Mögliche Nebenwirkungen können ein Mangel an Nährstoffen und Mineralien sein. Durch die geringe Nahrungszufuhr werden zu Beginn der HCG-Diät bisweilen Kopfschmerzen zu den HCG-Diät Nebenwirkungen gezählt. Des Weiteren kann es bei Frauen zu Menstruationsstörungen kommen.

Ist die HCG Diät zu empfehlen?

Nein! Ihr könnt euch nicht in so kurzer Zeit soviele Kilos runterhungern und erwarten, dass das gesund ist. Noch schlimmer: Der Jojo-Effekt ist vorprogrammiert, und damit auch die Frustration!