Hautalterung richtig vorbeugen

Wie schütze ich meine Haut vor vorzeitiger Alterung durch Sonne?

Sonnenbestrahlung vermeiden, wäre wahrscheinlich die beste Vorsorge überhaupt. Was Sie sonst noch machen können, lesen Sie hier (Bild: Getty Images)

Sonnenbestrahlung vermeiden, wäre wahrscheinlich die beste Vorsorge überhaupt. Was Sie sonst noch machen können, lesen Sie hier (Bild: Getty Images)

Natürliche Hautalterung

In Folge der natürlichen Hautalterung bilden sich ab einem gewissen Alter im Gesicht und am Hals vermehrt Falten. Die Haut verliert an Elastizität, die Muskulatur wird schlaffer und es entsteht überschüssige Haut. Dies ist zwar ganz natürlich, dennoch fühlen sich vielen Menschen jünger, als ihre Haut sie erscheinen lässt. Viele Frauen spielen schließlich mit dem Gedanken ein Facelifting, Stirnlifting oder eine Lidkorrektur durchzuführen.

Faktoren der Hautalterung

Ein wichtiger Faktor der Hautalterung ist die Glykosilierung, auf Deutsch "Verzuckerung. Background: Die Eiweiße in den Hautzellen (z.B. Kollagen) sind ständig den Attacken von Zuckermolekülen ausgesetzt, die im Blut als Energielieferanten enthalten sind. Mit der Zeit vernetzen sich die Eiweiße, das Bindegewebe verhärtet und verliert seine Elastizität. Zum Glück haben die Kosmetikfirmen neue Cremes entwickelt, die die Glykosilierung aufhalten und die natürliche Kollagenproduktion anregen.

Die Faltenbildung lässt sich aber durch angemessene Vorsorge herauszögern und verringern! Deshalb sollte man auch in jungen Jahren bereits gut auf seine Haut achten und die Haut vorsorglich schützen:

Sonnenschutz

Unbedingt: Sonnencreme mit gutem UVA- und UVB-Filter wählen, um einen Sonnenbrand zu vermeiden und Langzeitschäden wie Falten und Hautkrebs vorzubeugen.

Jede Haut (auch dunkle) braucht Sonnenschutz, um länger jung und gesund zu bleiben und auch auszusehen!

Vorsicht: Auch eingecremt sollte zwischen 12 und 15 Uhr eine Sonnenpause eingelegt werden, da zu dieser Zeit 60 bis 70 Prozent der schädlichen UVB-Strahlen die Erde erreichen!