Schminktrend Hangover Blush

In der Trendhauptstadt Tokio gibt es einen neuen Beauty-Trend: Hangover Blush. Ihr habt schon richtig gelesen – die Fashionistas in der Modemetropole schminken sich jetzt extra ein Katergesicht. Wie cool das tatsächlich aussieht, zeigen wir euch hier …

Hangover Blush How-To

So klappt der Look: Rouge um das Auge auftragen, z.B. Chanel Stick Blush (ab 42 Euro, z.B. in der Hamburger Chanel Boutique Beauté), Catrice Multicolour Blush (limitiert ab 5,50 Euro im Drogeriemarkt) oder Benefit Benetint (ab 33 Euro, z.B. bei Ludwig Beck).

Geschwollene Augen und ein roter Glow im Gesicht – wer am Vorabend ein bisschen zu tief ins Cocktailglas geschaut hat, kennt diesen schrecklichen Anblick im Spiegel wahrscheinlich. Doch in Asien ist das gerade der letzte Schrei! Trendbewusste Japanerinnen lieben den Igari-Look, also das Kater-Make-up, mit rot geschminkten Tränensäcken. Die sozialen Netzwerke nennen das Ganze Hangover Blush oder Hangover Make-up.

Was ist Hangover Blush

Hangover Blush lässt seine Trägerin sofort aussehen, wie ein rockiges Party-Girl. Für den Look wird das Gesicht mit Rouge (englisch: Blush) so geschminkt, dass es leicht gerötet aussieht. Stichwort: Kater-Look. Selbst brave Mädchen erhalten dadurch gleich die Ausstrahlung eines Party-Girls à la Kate Moss. Das ist vielleicht nichts für jeden Tag, doch euer Lieblings-Band-T-Shirt, die Flickenjeans oder die coolste Lederjacke wirken dadurch gleich etwas rockiger. 

Wie schminke ich Hangover Blush?

Für den edgy Look wird Rouge rund um die Augen aufgetragen, sodass die Augen etwas verkatert und fertig wirken. Das Blush wird mit einem Lidschattenpinsel dicht unter den Wimpern aufgetragen und mit einem Puderpinsel bis zu den Wangenknochen verblendet. Aber Vorsicht: Damit ihr nicht knallrot ausseht, solltet ihr lieber einen softeren Rougeton wählen. Der Rest des Gesichts darf dann gerne ziemlich nude bleiben. Besonders gut zur Geltung kommt das Hangover Blush bei einem helleren Teint, also könnt ihr ruhig auch mal die ein oder andere Schminkregel brechen und eine etwas zu helle Foundation benutzen. Dann noch etwas Mascara oder einen Amy Winehouse Lidstrich ziehen und ihr habt den Kater-Look ohne Kater und unangenehme Kopfschmerzen.  

Trend-Orakel: Wird sich Hangover Blush durchsetzen?

Und was glauben wir? Wird Hangover Blush auch hierzulande zum neuen Beauty-Trend? Unsere Antwort: JA! Die 90er-Jahre sind ja nach wie vor in, Hangover Blush erinnert uns an die Grunge-Ikonen der Ära. Auch Pinterest dreht schon vollkommen durch – Hangover Blush ist auf dem sozialen Netzwerk ein heißes Thema. Und dass Rot in der Beautywelt gerade groß im Kommen ist, haben wir euch ja auch schon berichtet. So ist Draping das neue Contouring. Und die Make-up-Artists namhafter Kosmetikunternehmen wie Chanel Beauté veröffentlichen gerade reihenweise rote Herbstlooks oder Produktserien. Deshalb gilt: Jetzt sofort in Rouge investieren!

Teaserbild © Getty Images