Große Poren: Was tun?

- Zart und glatt und bestenfalls keine sichtbare Pore - so hätten wir unsere Gesichtshaut natürlich am liebsten. Doch nicht Jede ist mit traumhafter Haut gesegnet. Oft sind die Poren erweitert und lassen sich auch mit einer dicken Schicht Make-up nicht verdecken - im Gegenteil. Zwar ist bei der Beschaffenheit der Haut ein guter Teil Veranlagung dabei, doch mit einem gesunden Lebensstil und der richtigen Pflege könnt ihr großen Poren zu Leibe rücken. Und wenn es mal schnell gehen muss, verraten wir euch hier noch ein paar Beauty-Tricks für einen zarten Teint.

Große Poren Thinkstock

Große Poren: Was tun? Wir verraten euch tolle Beauty-Tricks für einen zarten Teint!

Egal ob Teenager oder schon etwas älter - große Poren sind für viele Frauen ein Problem. Auch Stars wie Victoria Beckham kämpfen mit dem Beauty-Problem. Besonders auf der Nase und den Wangen zeigen sich die erweiterten Poren und sehen im schlimmsten Fall aus wie eine Miniaturausgabe der Orangenhaut.

Die Erweiterung der Poren hat allerdings einen medizinischen Grund, sagt Dermatologin Dr. med. Christine Schrammek-Drusio: "Große Poren im Gesicht sind auf eine übermäßige Talgproduktion zurückzuführen. Aufgrund des verstopften Porenkanals erweitern sich die Poren und werden deutlicher sichtbar." Das Ergebnis: Der Teint wirkt uneben und oft ziehen die verstopften Porenkanäle Pickel und Hautunreinheiten nach sich.

Poren verfeinern

Ob eure Haut übermäßig Talg produziert, ist zu einem großen Teil Veranlagung. Doch es gibt natürlich Faktoren, die große Poren begünstigen. Wer seiner Haut wenig Gutes tut und Alkohol trinkt, raucht oder sich abends nicht abschminkt, trägt seinen Teil zu einem umgleichmäßigen Hautbild und Hautproblemen bei. Oft sind große Poren aber auch kein dauerhaftes Problem, sondern treten vor allem im Zusammenhang mit hormonellen Schwankungen rund um die Periode oder in der Schwangerschaft auf.

Grundsätzlich gilt: Immer (!) abschminken und die Haut abends vom Make-up befreien, damit sie atmen kann. Außerdem viel Wasser trinken und auf Alkohol und Zigaretten verzichten. Ein sanftes Peeling einmal die Woche hilft die Verhornungen an den Porenrändern zu lösen. Die beste Grundlage dafür ist ein Dampfbad mit Kamille, das die Poren zunächst öffnet, so dass überschüssiger Talg abtransportiert werden kann.

Große Poren - professionelle Hilfe

Wenn alle Hausmittelchen euch nicht weiterbringen, kann ein Besuch beim Hautarzt sinnvoll sein. Der kann klären woher die Porenerweiterung kommt und wie man Abhilfe schaffen kann. Auch eine professionelle Reinigung bei der Kosmetikerin kann helfen hartnäckige Verhornungen zu lösen und die Poren zu verkleinern.

Noch einen guten Tipp hat Jolie.de-Userin "chihuahua": "Also bei mir selbst hab ich die Erfahrung gemacht, dass (schweißtreibender) Sport gegen große Poren hilft. Am Besten an der frischen Luft."

Produkte bei großen Poren

Es gibt verschiedene Wirkstoffe, die große Poren verfeinern können. Welches Produkt allerdings das Richtige ist, hängt auch vom Hauttyp ab. Produkte mit Fruchtsäuren zum Beispiel können helfen große Poren in den Griff zu bekommen, wer allerdings empfindliche Haut hat, sollte lieber die Finger davon lassen. Für solche Fälle empfiehlt die Hautärztin Dr. med. Christine Schrammek-Drusio mildere Alternativen: "Aktive Pflanzenstoffe (z.B. Hamamelis, Salbei), die natürlicherweise einen Anteil an Säuren oder keratolytischen Substanzen enthalten, erfrischen die Haut, minimieren die Talgausschüttung, wirken adstringierend (zusammenziehend) und reduzieren die Porengröße auf sanfte Weise." Die Expertin empfiehlt daher ein Gesichtswasser, das diese Wirkstoffe enthält, in die Beauty-Routine einzubauen.

Weitere Produkt-Tipps:

Die "Rare Earth Pore Minimizing Lotion" von Kiehl's ist mit 29,50 Euro für 75 ml nicht ganz billig, setzt dafür auf natürliche Inhaltsstoffe wie weiße Tonerde, durch die das Hautbild glatter und ebenmäßiger wirkt und die Poren feiner. Auch die Jolie.de-Userinnen setzen bei erweiterten Poren auf weiße Tonerde: Viele berichten von positiven Effekten durch die "Reinigende Maske" von Balea. Die enthält neben weißer Tonerde auch Zink, verspricht neben der Reinigung ebenfalls eine porenverfeinernde Wirkung und ist außerdem recht günstig.

Schnell wirksam bei großen Poren:

Wer trotz guter Pflege einen Notfall-Plan gegen große Poren braucht, hier ein paar Tipps:

Benefit Porefessional (22 ml kosten circa 34 Euro) - Der ölfreie Primer wird unter dem Make-up aufgetragen und soll erweiterte Poren genauso verschwinden lassen, wie kleine Linien und Fältchen.

Clinique Pore Refining Solutions Instant Perfector (15 ml kosten circa 24 Euro) - Der Perfector von Clinique verspricht die Poren sofort um 50 Prozent zu verkleinern. Die Ölproduktion wird minimiert und die Porengröße dadurch verfeinert.

bareMinerals Prime Time Original Foundation Primer (circa 25 Euro) - Der Primer enthält unter anderem Kieselerde, durch die überschüssiges Öl aufgenommen und die Poren optisch verfeinert werden sollen.