Große Poren: Was tun?

Zart und glatt und bestenfalls keine sichtbare Pore - so hätten wir unsere Gesichtshaut natürlich am liebsten. Doch nicht Jede ist mit traumhafter Haut gesegnet. Oft sind die Poren erweitert und lassen sich auch mit einer dicken Schicht Make-up nicht verdecken - im Gegenteil. Zwar ist bei der Beschaffenheit der Haut ein guter Teil Veranlagung dabei, doch mit einem gesunden Lebensstil und der richtigen Pflege könnt ihr großen Poren zu Leibe rücken. Und wenn es mal schnell gehen muss, verraten wir euch hier noch ein paar Beauty-Tricks für einen zarten Teint.

Große Poren Thinkstock

Große Poren: Was tun? Wir verraten euch tolle Beauty-Tricks für einen zarten Teint!

Egal ob Teenager oder schon etwas älter - große Poren sind für viele Frauen ein Problem. Auch Stars wie Victoria Beckham kämpfen mit dem Beauty-Problem. Besonders auf der Nase und den Wangen zeigen sich die erweiterten Poren und sehen im schlimmsten Fall aus wie eine Miniaturausgabe der Orangenhaut.

Die Erweiterung der Poren hat allerdings einen medizinischen Grund, sagt Dermatologin Dr. med. Christine Schrammek-Drusio: "Große Poren im Gesicht sind auf eine übermäßige Talgproduktion zurückzuführen. Aufgrund des verstopften Porenkanals erweitern sich die Poren und werden deutlicher sichtbar." Das Ergebnis: Der Teint wirkt uneben und oft ziehen die verstopften Porenkanäle Pickel und Hautunreinheiten nach sich.