Gesichtsgymnastik: Die besten Übungen

Auch das Gesicht will trainiert werden! Beim Gesichtsgymnastik (auch Gesichtsyoga genannt) werden die Muskeln im Gesicht durch Spannung und Entspannung aktiviert und trainiert. Darauf schwören immer mehr Frauen! Die sanfte Anti-Aging-Methode verspricht, dass wir Falten durch Gesichtsgymnastik vorbeugen und sie sogar mindern können. Ganz ohne Plastische Chirurgie! Zu schön um wahr zu sein? Hier zeigen wir euch die besten Übungen und verraten euch, was dran ist am Trend Gesichtsgymnastik.

Gesichtsgymnastik Übungen gegen Hängebäckchen und Doppekinn

Gesichtsgymnastik: Was macht man nicht alles, um länger jugendlich zu wirken!? Eigentlich keine neue Erkenntnis, aber dafür aktuell der letzte Schrei!

Gesichtsgymnastik – so funktioniert’s

Gesichtsgymnastik funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie Gymnastik für euren Körper, zum Beispiel Pilates. Verschiedene Übungen, in denen die Muskulatur angespannt und entspannt wird, sollen eure Muskulatur stärken, die Durchblutung fördern und gleichzeitig die Haut straffen. Für Sorgenkinder wie Doppelkinn, Oberlippenfältchen & Co. gibt es spezielle Übungen.

Gesichtsyoga – ein Zaubermittel?

Fakt ist: Wissenschaftliche Untersuchungen, die belegen, dass Gesichtsgymnastik Falten vorbeugt oder sie sogar reduziert, gibt es bisher nicht. Viele Ärzte stehen der Gesichtsgymnastik insofern skeptisch gegenüber und bringen an, dass sie zwar die Durchblutung fördert, aber keinen Effekt auf die Kollagenbildung oder das Bindegewebe unserer Gesichtshaut hat.

Wir finden: Schaden kann Gesichtsgymnastik nicht und kostenlos ist das Training zu Hause obendrein. Also Gesichtsgymnastik einfach ausprobieren und sich selber eine Meinung bilden. Jutta Fischer, Trainings Manager bei Lancôme und Clarisonic, hat uns ein Paar ihrer liebsten Gesichtsgymnastik-Übungen verraten. Außerdem haben auch wir für euch nach leichten Übungen gegen Doppelkinn und Co. gesucht. Und das Beste ist: Täglich ein paar Minuten reichen. Ideal sind fünfzehn bis zwanzig Wiederholungen. Führt die Übungen langsam aus – erst anspannen, dann entspannen heißt die Faustregel.

Gesichtsgymnastik gegen Hängebäckchen

Gesichtsyoga Übungen gegen Hängebäckchen

Hängende Backen und tief ausgeprägte Nasolabialfalte - Gesichtsgymnastik soll dagegen helfen!

Tief einatmen, Wangen aufblasen, Luft einige Sekunden halten und dann langsam ausatmen – klingt einfach und ist effektiv! Jutta Fischer von Lancôme und Clarisonic erklärt, dass diese Übung die Nasolabialfalte glättet und entspannt. Zusatz-Tipp der Jolie.de-Redaktion: Wer auch noch Gesichtsgymnastik gegen Hängebäckchen machen möchte, schiebt die Luft vor dem Ausatmen abwechselnd von einer Seite zur anderen.

Gesichtsgymnastik gegen Doppelkinn

Abnehmen im Gesicht ist nicht einfach. Und auch ein Doppelkinn kann hartnäckig sein. Doch diese Übung soll die beste Übung gegen ein Doppelkinn sein: Mit der Zunge ein Männchen machen, indem sie nach oben und hinten in Richtung des Rachens gezogen wird. Dabei spannen sich die Halsmuskeln an. Wir schwören darauf!

Gesichtsgymnastik gegen Oberlippenfältchen

Zeige- und Mittelfinger bis zum ersten Gelenk in den Mund schieben, Mund schließen und Ober- und Unterlippe auf die Finger pressen. Dann die Anspannung lösen, ohne den Mund zu öffnen und den Vorgang wiederholen.

Eine alternative Gesichtsyoga-Übung gegen Oberlippenfältchen kennt Gesichtsyogi Jutta Fischer von Lancôme und Clarisonic: Lippen zum Fischmund formen, indem  ihr die Wangen einzieht und die Lippen spitzt. Nun den Mund öffnen und schließen, dadurch wird die Muskulatur rund um den Mund aktiviert. Zur Entspannung der Mundpartie abschließend versuchen zu lächeln, während der Fischmund weiter gehalten wird.

Gesichtsyoga: Massage und Entspannung

Energiemassage Gesicht

Energiemassage für das Gesicht zur Förderung der Durchblutung und Mobilisation der Haut

Die Haut ist nach all dem Gesichtsyoga und der Gesichtsgymnastik müde? Zur Entspannung empfiehlt Jutta Fischer von Lancôme und Clarisonic eine Energiemassage. Dafür die Haut mit Daumen und Zeigefinger im Pinzettengriff  sanft zupfen. Faustregel: von Innen nach Außen und von Unten nach Oben zupfen. Die Haut wird also in vertikale Bahnen unterteilt, die am Kinn beginnen und an der Stirn enden. Die erste Bahn befindet sich in der Mitte des Gesichts, die letzten beiden Bahnen sind an den Rändern. Die Energiemassage dient zur Mobilisation der Haut und fördert die Durchblutung.

Und noch ein paar weise Tipps der Jolie.de-Redaktion: Eine gesunde Ernährung, nicht rauchen, Sonnenbrand vermeiden und ausreichend Bewegung an der frischen Luft tun eurer Haut gut und sind tolle Anti-Aging-Mittel, damit sie lange jung und frisch aussieht. Und der einfachste, aber wirkungsvollste Tipp: Viel Schlaf!

Tiefenentspannung für die Haut gefällig? Pflege und Entspannung mit Gesichtsmasken