Fastenzeit: Tipps und Tricks

Fastenzeit heißt, Ballast abzuwerfen und innerhalb eines begrenzten Zeitraums auf bestimmte Dinge zu verzichten. Vor Ostern verzichten Millionen Menschen während der Fastenzeit auf Fleisch, Alkohol uvm.. Für einen gesunden Körper hat sich daneben nun der Trend des Gesundheitsfastens verbreitet. Um Gewicht zu verlieren und den Körper zu entschlacken kann man Trink- oder Basenkuren machen. Wir stellen euch die Kuren vor und erklären, was ihr beachten solltet, wenn ihr fasten wollt.

Wasser und Tee

Wasser und Tee gehören in der Fastenzeit zu den wichtigsten Nahrungsmitteln, um den Körper zu entschlacken.

Warum soll man fasten?

Eine unbewusste Ernährung sorgt dafür, dass sich im Körper zu viele Säureschlacken und Fette ansammeln. Entweder durch Gewichtszunahme, durch Stimmungsschwankungen, ein generelles Unwohlsein oder oder oder. Die Möglichkeiten sind schier endlos. Um ihn zu entschlacken und wieder in Form zu bringen oder die Batterien aufzuladen, sind verschiedene Fastenformen möglich. Das Teefasten, das Saftfasten, das sogenannte Basenfasten und das Heilfasten nach Hildegard von Bingen, Dr. Otto Buchinger oder FX Mayr.