Botox

Das Nervengift Botulinumtoxin, das zur Faltenglättung in bestimmte Gesichtsregionen gespritzt wird, fand schnell Einzug in die Schönheitschirurgie. Deshalb haben wir alle Fakten und News rund um das Thema Botox und wir verraten euch, welche Stars immer wieder zum Nervengift greifen.

Botox selber kaufen

Botox ist ein Nervengift und rezeptpflichtig. Eine Anwendung kostet, je nach Menge und Körperstelle 200 bis 300 Euro.


Botox Nebenwirkungen

(Quelle: Onmeda): Sehr häufige Nebenwirkungen Botox: Oberlidlähmung. Häufige Nebenwirkungen Botox: Hornhautentzündung (als Keratitis punctata), Lidspaltenerweiterung, trockenes Auge, Lichtscheu, Tränenfluss, Reizungen, Gesichtsschwellung. Gelegentliche Nebenwirkungen Botox: Schwindel, Gesichtslähmung, Hornhautentzündung, Unterliderschlaffung, Doppeltsehen, Unterlideinstülpung, Sehstörungen, Verschwommensehen, Hautausschlag, Hautentzündung, Erschöpfung.


Botox Lippen - Hyaluron Lippen

Lippen sollten nicht mit Botox "aufgespritzt" werden. Wesentlich sinnvoller als mit Botox ist das optische Auffüllen der Lippen mit Hyaluronsäure, die es als Wirkstoff auf in Cremes gibt. Hyaluronsäure ist ein wichtiger Bestandteil des Bindegewebes und hat die Fähigkeit überproportional viel Wasser einzuspeichern. Dies polstert die menschliche Haut dann etwas auf und kann faltige Haut glätten. Eine Hyaluronsäure-Anwendung an den Lippen dauert etwa 20 Minuten und kostet um die 400 Euro. Die Wirkung lässt dann nach drei bis sechs Monaten nach.