Das ist die beste Nagellack-Marke überhaupt

- Große Überraschung: Essie ist die beste Nagellack-Marke überhaupt. Was viele Frauen, die sich schon Mal die Nägel lackiert haben, sowieso schon ahnten, wurde jetzt auch durch das Vergleichsportal Vergleich.org bestätigt. Warum Essie dort so gut abgeschnitten hat?

Maniküre: Nägel lackieren

Wer den besten Nagellack macht? Wir verraten euch, wer Testsieger geworden ist!

Die Nagellack-Marke Essie ist das, was in Marketing-Kreisen gerne als "Love Brand“ bezeichnet wird. Eine Love Brand ist eine Marke, die Kultstatus hat und von kaufwilligen Kunden geliebt wird. Selbst der Lieblingsnagellack von Queen Elizabeth ist von Essie. Das Oberhaupt des britischen Königshauses verwendet schon seit 1989 ausschließlich die Farbe "Ballet Slippers“.

Warum Essie so eine Love Brand ist, liegt eigentlich auf der Hand: Die Flaschen sehen süß aus, der Lack lässt sich gut auftragen und Namen wie "Lovie Dovie“, "Bachelorette Bash“ oder "Chubby Cheeks“ für die verschiedenen Nagellack-Farben sind zum Dahinschmelzen. Dazu kommt der faire Preis von 8 Euro.

Essie-Nagellack

Die Farben "Nailed It", "Birthday Girl", "Congrats" und "The Best Est" aus der Celebration-Kollektion von Essie

Dass die Lacke von Essie die besten sind, wurde jetzt nun auch nochmal ganz offiziell bestätigt. So hat das Verbraucherportal Vergleich.org zehn Nagellack-Marken miteinander verglichen und auf Deckkraft, Tragegefühl, Haltbarkeit und Inhaltsstoffe getestet. Testsieger war – Essie. Mit einer Gesamtnote von 2,1 führt die Marke die Rangliste an. Besonders gelobt wurden das Gesamtergebnis und das Auftragegefühle.

Platz Zwei und Drei teilen sich Last & Shine von Manhattan und die Nagellacke von OPI, die mit der Gesamtnote 2,2 dicht hinter Essie liegen. Weil Last & Shine von Manhattan mit einem Stückpreis von 2,50 Euro mit Abstand am günstigsten ist, hat Vergleich.org die Marke zum Preis-Leistungs-Sieger erkoren.

Auffallend war, dass vor allem höherpreisige Luxusmarken wie Tom Ford auf den hinteren Plätzen gelandet sind. Heißt also, dass der Preis zumindest bei Nagellacken kein Qualitätsindikator sein muss!