Ansatzvolumen erzeugen - so gehts

Ihr habt ganz große #hairgoals und träumt von Volumen am Ansatz? Doch leider habt ihr dünnes Haar, das meist kraftlos herunter hängt statt einer vollen Mähne? Dieses Problem kennen wir nur zu gut. Doch weil wir keine Lust auf plattes Haar haben, halten wir uns an diese vier goldenen Regeln für mehr Volumen am Haaransatz. 

Volumen am Ansatz

Die besten Tipps für mehr Volumen am Ansatz

Die richtigen Styling-Produkte für Volumen am Oberkopf

Die erste goldene Regel für Volumen am Ansatz ist, dass ihr die richtigen Produkte braucht. So könnt ihr euch mit den passenden Styling-Produkten eine voluminöse Mähne zaubern. Wir unterscheiden dabei grundsätzlich Produkte, die ins nasse Haar gegeben werden, von Produkten für trockene Haare. Haarmousse (z.B. L’Oréal Paris Elnett Crème de Mousse), Ansatz Booster (z.B. John Frieda luxurious Volume Blow Dry Lotion) und Föhn Sprays (z.B. 3 Wetter Taft von Schwarzkopf) werden in das handtuchtrockene Haar gegeben und dann trockengeföhnt. Vorteil: dadurch verkleben die Haare weniger. Haarpulver (z.B. Guhl Styling Spray Föhn-Aktiv Langzeit Volumen) und Haarsprays (z.B. Syoss Volume Lift Volumen Haarspray) kommen aufs trockene Haar, was besonders praktisch ist, wenn ihr zwischen den Haarwäschen mal einen kleinen Volumen-Kick am Haaransatz braucht.

Volumen am Ansatz: die besten Produkte

Powderful Volumen Styling Powder von got2b, um 3 Euro; Volume Lift Volumen Haarspray von Syoss, um 3 Euro; Crème de Mousse Schaumfestiger von L’Oréal Paris Elnett, um 3,30 Euro; Luxurious Volume Blow Dry Lotion von John Frieda, um 5,50 Euro; Styling Spray Föhn-Aktiv Langzeit Volumen von Guhl (um 5 Euro); alles erhältlich bei dm Drogeriemarkt

Die richtigen Tools für Volumen am Haaransatz

Aber nicht nur Styling-Produkte sind ein absolutes Must-have für Volumen am Ansatz, auch die richtigen Werkzeuge sind eine Voraussetzung für volles Haar. Um Ansatzvolumen herzustellen braucht ihr auf jeden Fall einen vernünftigen Föhn (z.B. den Dyson Supersonic oder als Einsteigermodell den Keratin Protect Ionen-Haartrockner mit AC-Motor AC8820 von Remington). Und eine gute Rundbürste darf natürlich auch nicht fehlen (wir empfehlen die Profi Stylingbürste von Parsa). Nicht zu unterschätzen sind auch Kombigeräte (z.B. der Keratin Protect Volumenstyler CB8338 von Remington), die Föhn und Bürste in einem sind. Und auch mit Glätteisen (z.B. den ghd Platinum pink blush Styler) könnt ihr etwas Volumen am Ansatz zaubern. Teilt dafür ein Paar Strähnen am Oberkopf ab, erwärmt die Strähnen am Ansatz auf der geringsten Hitzestufe und lasst sie dann entgegen der Scheitelrichtung abkühlen.

heiße Stylingtools für mehr Volumen

Dyson Supersonic Haartrockner, um 400 Euro; Keratin Protect Volumenstyler CB8338 von Remington, um 50 Euro; Profi Stylingbürste von Parsa; Keratin Protect Ionen-Haartrockner mit AC-Motor AC8820 von Remington, um 60 Euro; ghd Platinum pink blush Styler, limitiert um 260 Euro; alles erhältlich online

Die richtige Föhntechnik für Ansatzvolumen

Am besten klappt es mit dem Volumen am Ansatz mit der richtigen Föhntechnik. Gebt ein Hitzeschutzspray in die Haare und föhnt euer Haar leicht, sodass es circa 80 Prozent trocken ist. Verteilt nun ein Stylingprodukt eurer Wahl (zum Beispiel einen Ansatz Booster) an eurem Haaransatz und föhnt euer Haar über eine Rundbürste. Wie genau das geht? Das zeigen euch die Profis von Redken im Video:

Der richtige Haarschnitt für Volumen am Ansatz

Die letzte Regel für mehr Volumen am Oberkopf: der richtige Haarschnitt. Denn manche Haarschnitte zaubern wie von selbst Volumen am Ansatz.  Am besten helfen zum Beispiel Schnitte mit Stufen am Hinterkopf. Und gerade bei dünnen, kraftlosen Haaren sind kürzere Schnitte besser als lange. Inspiration findet ihr in der Bildergalerie: